Auflösungs - und Grauwert - Testobjekte

Die Auflösung eines Rasterelektronenmikroskops wird durch die Kombination zweier Kriterien bestimmt, nämlich der Sichtbarkeit von Zwischenräumen und dem Grauwertkontrast eines Bildes. Dabei ist darauf zu achten, daß die Auflösung nicht durch Kontrastmaximierung beeinträchtigt wurde. Bilder hoher Auflösung zeigen idealerweise feine Details, bei wenig Rauschen und einem weiten Bereich an Grauwerten. Die kleinsten Kugeln können für die Astigmatismus-Korrektur bei höchsten Vergrößerungen verwendet werden.

Die Auflösung eines Rasterelektronenmikroskops wird durch die Kombination zweier Kriterien bestimmt, nämlich der Sichtbarkeit von Zwischenräumen und dem Grauwertkontrast eines Bildes. Dabei ist... mehr erfahren »
Fenster schließen
Auflösungs - und Grauwert - Testobjekte

Die Auflösung eines Rasterelektronenmikroskops wird durch die Kombination zweier Kriterien bestimmt, nämlich der Sichtbarkeit von Zwischenräumen und dem Grauwertkontrast eines Bildes. Dabei ist darauf zu achten, daß die Auflösung nicht durch Kontrastmaximierung beeinträchtigt wurde. Bilder hoher Auflösung zeigen idealerweise feine Details, bei wenig Rauschen und einem weiten Bereich an Grauwerten. Die kleinsten Kugeln können für die Astigmatismus-Korrektur bei höchsten Vergrößerungen verwendet werden.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen