Warenkorb
0 | 0,00 €*
Positionen anzeigen
 
 
 

06441  9765-0

 
Kontakt
  • Tel:+49 (0) 6441 97650
  • Fax:+49 (0) 6441 976565
  • E-Mail: plano@plano-em.de
 

Eichung der Auflösung und Vergrößerung

Kohle-Lochfolie

Dies ist eines der wenigen Testobjekte, mit dem man schnell und einfach fast alle Ursachen für mangelnde Auflösung überprüfen kann. Die Kohle-Lochfolie weist ausreichend kleine Löcher auf, um sie komplett im Gesichtsfeld des Binokulars bei 200.000facher Vergrößerung zu betrachten. Die Löcher sind rund, mit glatten, nicht verdickten Kanten.

Die Kohle-Lochfolie besteht aus einem speziell behandelten, dünnen Kohlefilm, der eine große Zahl kleiner Löcher aufweist. Der bei einer leicht defokussierten Objektivlinse sichtbare Fresnel-Saum ermöglicht die Korrektur des Astigmatismus. Die Klarheit des Saums liefert auch Informationen zur mechanischen und elektrischen Stabilität und zum Auflösungsvermögen des Instrumentes. Werden höherauflösende Geräte verwandt, so benutzt man zur Astigmatismus-Korrektur das leicht unterfokussierte Bild des Kohlefilms selbst.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S100 Kohle-Lochfolie, auf 3,05 mm Netzchen

14,90 € *

Kohle-Lochfolie, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Gitterebenen-Testobjekte

Die Abstände zwischen Kristall-Gitterebenen geben einen guten Maßstab ab zur Überprüfung der Stabilität des Elektronenmikroskops und liefern einen Anhaltspunkt zur Auflösung. Da die Gitterebenen-Abstände durch Röntgenstrahlmessungen exakt bekannt   sind, dienen sie auch zur Eichung der Vergrößerung im oberen Vergrößerungsbereich des Instruments.

Gitterebenenabstand 1,0 nm

Kupferphthalocyanin. In der Literatur zur Transmissionselektronenmikroskopie finden sich viele Bilder dieses Materials. Seine Gitterabstände liefern einen praktischen Test; jedoch sind diese Proben strahlempfindlich. Sie verlieren rasch ihre Kristallstruktur unter dem Elektronenstrahl.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S136 Kupferphthalocyanin, auf 3,05 mm Netzchen

25,80 € *

Kupferphthalocyanin, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Gitterebenenabstand , 0,9 nm und 0,45 nm

Crocidolit. Die 0,9 nm-Abstände (020) sind entlang der Achse der Crocidolitfasern zu finden; die 0,45 nm-Abstände (021) erscheinen, in geeigneten Kristallorientierungen, in einem Winkel von etwa 60° dazu.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S122 Crocidolit-Kristalle, auf 3,05 mm Netzchen

23,80 € *

Crocidolit-Kristalle, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Gitterebenenabstand 0,56 nm

Kaliumchloroplatinat.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S118 Kaliumchloroplatinat-Kristalle, auf 3,05 mm Netzchen

42,90 € *

Kaliumchloroplatinat-Kristalle, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Gitterebenenabstand 0,34 nm

Carbon Black in Graphitform. Bei Carbon Black in kristalliner Form, stabil und leicht reproduzierbar, handelt es sich um ein in der Transmissionselektronenmikroskopie übliches Auflösungstestobjekt.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S140 Carbon Black, auf 3,05 mm Netzchen

25,80 € *

Carbon Black, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Gitterebenenabstand 0,204 nm, 0,143 nm und 0,102 nm

Gerichtete Einkristall-Goldfolie. Die Einstellung des Mikroskops auf die Sicht dieser drei Gitterebenenabstände der spezialbehandelten Kristalle ermöglicht es, die Auflösung, die Bildqualität, die Vergrößerung und die Gerätestabilität in Transmissionsgeräten höherer Auflösung zu überprüfen. Dieser Test ist insbesondere nach einer Höhenverstellung des Probenhalters zu empfehlen. Die Goldfolie ist auf einem Gold-Netzchen montiert.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S135 Gerichtete Gold-Kristalle, auf 3,05 mm Netzchen

118,20 € *

Gerichtete Gold-Kristalle, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Hochauflösungs-TEM-Testobjekt Goldteilchen auf Kohlefilm

Diese Zusammenstellung feinverteilter, dünner Goldteilchen leistet für den Test der Hochauflösungseigenschaften eines TEM einen weiteren Beitrag. Während die Verwendung der einkristallinen Goldfolie (S135) die oben genannten Gerätekriterien erfasst, ist dieses Testobjekt mit Goldteilchen bei der Bestimmung der Auflösung überlegen. Es weist ohne oder mit geringer Kippung eine Auswahl an Kristallorientierungen auf. Außerdem läßt sich die Dicke des kristallinen Materials anhand der projektierten Form des Goldkristalls leicht ausrechnen. Das aus der Struktur des Trägerfilms resultierende Untergrundrauschen hilft bei der Bestimmung der Betriebstransferfunktionen.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S132 Goldteilchen auf Kohlefilm, auf 3,05 mm Netzchen

64,60 € *

Goldteilchen auf Kohlefilm, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Vergrößerungs-Doppeltestobjekt

Dieses Testobjekt für den Gebrauch bei höheren Vergrößerungen besteht aus Latexkugeln von 0,261 µm Durchmesser auf einem Kreuzgitterreplika mit 2160 Linien/mm, das sich auf einem 3 mm-Netzchen befindet.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
603 Vergrößerungs-Doppeltestobjekt auf Kreuzgitter-Replika

59,90 € *

Vergrößerungs-Doppeltestobjekt auf Kreuzgitter-Replika
 
 
 

Platin/Iridium auf Kohle-Lochfolie

Der Trägerfilm mit Löchern erlaubt die Korrektur der Fokussierung und des Astigmatismus. Die Körner des aufgedampften Metalls ergeben eine dichte Partikelschicht, die zum Auflösungstest, entsprechend dem Vermögen, die Teilchen getrennt zu sehen, dient.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S114 Platin/Iridium auf Kohle-Lochfolie, auf 3,05 mm Netzchen

23,70 € *

Platin/Iridium auf Kohle-Lochfolie, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Polystyren-Latexkugeln mit Palladium/Platin beschattet

Beschattete Polystyren-Latex-Teilchen mit einem Durchmesser von 0,216 µm geben dichte Markierungspunkte ab. An den Rändern der Metallbeschattung können kleine Metallansammlungen zum Auflösungstest mittels Teilchentrennung gefunden werden. Neue Chargen werden andere Teilchengrößen haben.

Polystyren-Latexkugeln-mit-PalladiumPlatin-beschattet

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S128 Latexkugeln mit Pd/Pt beschattet, auf 3,05 mm-Netzchen

46,10 € *

 
 
 
Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S128A1 Latexkugeln mit Pd/Pt beschattet, 0,120 µm

46,10 € *

 
 
 
Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S128A7 Latexkugeln mit Pd/Pt beschattet, 0,855 µm

46,10 € *

 
 
 

Goldbeschattete Polystyren-Latexkugeln

Diese Latex-Kugeln mit 0,216 µm Durchmesser sind mit einer recht kräftigen Goldschicht beschattet. Das Gold bildet Inseln sich stark verteilenden Materials und gibt somit ein geeignetes Testobjekt für das STEM ab.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S128B Goldbeschattete Latexkugeln, auf 3,05 mm Netzchen

46,10 € *

Goldbeschattete Latexkugeln, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Ferritin

Einige Ferritin-Moleküle bilden Viereckstrukturen mit Abständen von 1,25 nm. Hieraus läßt sich die Auflösung ableiten. Die Ferritin-Moleküle sind auf einem Formvar/Kohle-Trägerfilm verteilt.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S126 Ferritin, auf 3,05 mm Netzchen

25,80 € *

Ferritin, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Kombiniertes Testobjekt

Auf einen perforierten Kohle-Film, der mit Gold beschattet ist, wurden Graphitteilchen aufgebracht. Aus der Betrachtung dieser Teilchen über den Löchern lassen sich Rückschlüsse auf die leistungsbegrenzenden Faktoren des Elektronenmikroskops ziehen. Das aufgedampfte Gold bildet kleine polykristalline Inseln, in welchen Kristallgittersäume zu erkennen sind. Dieses Testobjekt kann auch zur Messung der Verunreinigung im Elektronenmikroskop dergestalt dienen, daß man das Zuwachsen der Löcher mit Kohle im Goldfilm beobachtet.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S142 Kombiniertes Testobjekt, auf 3,05 mm Netzchen

56,80 € *

Kombiniertes Testobjekt, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Standard für die Hochspannungselektronenmikroskopie

Wegen des geringen Kontrastes sind auf dem Sichtschirm eines HVEM die normalen Auflösungstestobjekte nur schwer zu erkennen. Dieses Testobjekt besteht aus einem Netzchen, das mit einer dicken Schicht aufgedampften Goldes bedeckt ist. Dabei bilden sich Kristalliten mit Linien starken Diffraktionskontrastes. Die Linien finden sich in unterschiedlichen Abständen, so dass die Leistung in verschiedenen Bereichen überprüft werden kann.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S155 HVEM Testobjekt, aufgedampftes Gold, auf 3,05 mm Netzchen

32,30 € *

HVEM Testobjekt, aufgedampftes Gold, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Beugungsstandards

Der nominelle Wert der effektiven Kameralänge eines Elektronenmikroskops, das in der Betriebsart Feinbereichsbeugung arbeitet, ist für Berechnungen der Gitterabstände nicht genau genug. Der wirkliche Wert der Kameralänge muss unter Bezug auf eine bekannte Substanz mit gut definierten Beugungsmuster-Abständen bei konstanter Beschleunigungsspannung und Objektivlinseneinstellung geeicht werden. Übliche Testobjekte hierfür sind aufgedampfte Aluminium- oder Thalliumchlorid-Schichten. Die sehr kleinen Kristalliten ergeben für die Eichung geeignete Ringmuster. Jedes Eichobjekt wird mit einer Liste der wesentlichen Gitterebenenabstände geliefert.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S108 Aufgedampftes Aluminium, auf 3,05 mm Netzchen

22,70 € *

Aufgedampftes Aluminium, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 
Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S110 Aufgedampftes Thalliumchlorid, auf 3,05 mm Netzchen

27,80 € *

Aufgedampftes Thalliumchlorid, auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

Bild-Drehung

Wechselt man von einem Feinbereichsbeugungsbild einer Probe zu einem Diffraktionsmusterbild, was durch die Änderung der Anregung der Zwischenlinse geschieht, so zeigt sich eine Bilddrehung. Man kann den Betrag dieser Drehung durch Aufnahmen eines Kristalls bestimmen, dessen Form einen klaren Anhaltspunkt für seine Orientierung abgibt. Ein Molybdänoxid-Kristall entspricht dieser Anforderung.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S112 Molybdänoxyd auf 3,05 mm Netzchen

27,80 € *

Molybdänoxyd auf 3,05 mm Netzchen
 
 
 

MAG*I*CAL™

Mit dem TEM-Kalibrierstandard MAG*I*CAL™, dem „kleinsten Zollstock der Welt“, kann neben der Vergrößerung auch die Kameralänge und die Bild-Drehung bestimmt werden. MAG*I*CAL™ besteht aus einem ionengedünnten Silizium-Einkristall, in den mittels Molekularstrahlepitaxie in regelmäßigen Abständen atomar flache Schichten aus Si und SiGe eingebracht sind. Die Dicke und die Abstände dieser Schichten können durch Vergleich mit den <111> Kristallebenenabständen des einkristallinen Siliziums in der gleichen Probe äußerst genau bestimmt werden.

Mit MAG*I*CAL™ kann im TEM der gesamte Vergrößerungsbereich von x1.000 bis x1.000.000 geeicht werden. Es wird zusammen mit einem Zertifikat und einer ausführlichen, englischsprachigen Beschreibung geliefert. Vorzugsweise sollte bei Elektronenenergien ≥ 120 keV gearbeitet werden.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
S1936 TEM-Kalibrierstandard MAG*I*CAL

1.088,00 € *

TEM-Kalibrierstandard MAG*I*CAL

Bild vergrößern

 
 
 

NiOx - Testobjekt

Das Pelco® NiOx – Testobjekt für die Analytische Elektronenmikroskopie wurde für die Röntgen-Mikroanalyse und EELS (Electron Energy Loss) entwickelt, um die Geräteleistung charakterisieren zu können. Es besteht aus einer 55 nm NiOx – Schicht auf einem 25 nm Kohlenstoff-Film auf einem 300 mesh Molybdän-Netzchen. Dieses Testobjekt gibt ein Molybdän-Signal, um die vagabundierenden Röntgenstrahlen und die in der TEM-Säule vorhandenen Elektronen zu messen. Der NiOx – Film enthält eine bekannte Menge an leichten Elementen (Sauerstoff) und wird für die Evaluierung der EDX-Detektor-Effizienz beim Auftreffen von niederenergetischen Röntgenstrahlen verwendet.

Beim EELS werden die Kanten bei der Sauerstoff - und Nickel – Ionisierung herangezogen, um die Energie-Achsen-Kalibrierung und die Elemente-Verhältnis-Messung durchführen zu können. Es ist möglich, einen direkten Vergleich der Resultate der Elemente-Analyse, die man in einem TEM mit EDX und EELS durchgeführt hat, zu erhalten. Da der Nickeloxid-Film ein feinkörniger Polykristall ist, ist er sehr für die Kalibrierung der TEM Kameralänge und die Korrektur des Astigmatismus der Zwischenlinse geeignet.

Artikelnummer Artikelbezeichnung Preis Bild Anzahl
650 NiOx-Testobjekt

423,00 € *

NiOx-Testobjekt

Bild vergrößern

 
 
 
 
zum Seitenanfang